Wie erstelle ich 1 Plugin für WordPress? Hier ein einfaches Beispiel

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung des Plugins „Mein Plugin“

Erstellung des Plugin-Grundgerüsts

Um das Plugin-Grundgerüst zu erstellen, müssen wir zunächst einen neuen Ordner für unser Plugin in wp-content/plugins/ erstellen und die Hauptdatei des Plugins erstellen.

  1. Erstellen des Plugin-Ordners: Öffne deinen WordPress-Ordner auf deinem lokalen Server oder Testserver. Navigiere zu wp-content/plugins/ und erstelle einen neuen Ordner mit dem Namen „mein-plugin“.
  2. Erstellen der Hauptdatei: Innerhalb des „mein-plugin“-Ordners erstelle eine neue PHP-Datei mit dem Namen „mein-plugin.php“. Diese Datei wird die Hauptdatei unseres Plugins sein.
  3. Hinzufügen der Plugin-Metadaten: Öffne die „mein-plugin.php“-Datei in einem Texteditor und füge die folgenden Metadaten am Anfang der Datei ein:
<?php
/*
Plugin Name: Mein Plugin
Description: Beschreibe hier, was dein Plugin macht.
Version: 1.0
Author: Dein Name
*/
  1. Aktivierung des Plugins: Nachdem du die Plugin-Metadaten hinzugefügt hast, kannst du das Plugin im WordPress-Adminbereich aktivieren, indem du zu „Plugins“ -> „Installierte Plugins“ navigierst und dein Plugin aktivierst.

Einbindung von CSS und JavaScript

Um CSS und JavaScript in unser Plugin zu integrieren, erstellen wir separate Ordner für CSS- und JavaScript-Dateien und verwenden die Funktionen wp_enqueue_style() und wp_enqueue_script().

  1. Erstellen des „assets“-Ordners: Innerhalb des „mein-plugin“-Ordners erstelle einen neuen Ordner mit dem Namen „assets“.
  2. Erstellen von CSS- und JavaScript-Ordnern: Innerhalb des „assets“-Ordners erstelle zwei Unterordner mit den Namen „css“ und „js“.
  3. Erstellen von CSS- und JavaScript-Dateien: Innerhalb der „css“- und „js“-Ordner erstelle deine CSS- und JavaScript-Dateien, z.B. „style.css“ und „script.js“.
  4. Integrieren von CSS und JavaScript in die Hauptdatei: Öffne die „mein-plugin.php“-Datei erneut und füge die folgenden Codebeispiele hinzu, um CSS und JavaScript in die WordPress-Seite zu integrieren:
// CSS integrieren
function mein_plugin_enqueue_styles() {
wp_enqueue_style( 'mein-plugin-style', plugin_dir_url( __FILE__ ) . 'assets/css/style.css' );
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'mein_plugin_enqueue_styles' );

// JavaScript integrieren
function mein_plugin_enqueue_scripts() {
wp_enqueue_script( 'mein-plugin-script', plugin_dir_url( __FILE__ ) . 'assets/js/script.js', array( 'jquery' ), '1.0', true );
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'mein_plugin_enqueue_scripts' );

Mit diesen Schritten haben wir das Grundgerüst unseres Plugins erstellt und CSS sowie JavaScript erfolgreich integriert. Du kannst nun weitere Funktionalitäten zu deinem Plugin hinzufügen und es nach Bedarf anpassen.

Beispiel zur Implementierung von Funktionalitäten in „Mein Plugin“

Um die Funktionalität unseres Plugins zu erweitern, werden wir benutzerdefinierte Funktionen und Hooks verwenden, um gewünschte Aktionen in WordPress auszulösen. Außerdem werden wir benutzerdefinierte Shortcodes und Widgets erstellen, um Inhalte im Frontend darzustellen. Zusätzlich zeigen wir, wie man bei Bedarf die Funktionalität durch die Integration von benutzerdefinierten Post-Typen oder Taxonomien erweitern kann.

Definieren benutzerdefinierter Funktionen und Hooks:

Wir möchten eine benutzerdefinierte Funktion erstellen, die beim Aktivieren des Plugins ausgeführt wird. Dazu verwenden wir den Hook register_activation_hook().

// Funktion zur Aktivierung des Plugins
function mein_plugin_activate() {
// Führe bei Aktivierung des Plugins gewünschte Aktionen aus
}
register_activation_hook( __FILE__, 'mein_plugin_activate' );

Implementieren benutzerdefinierter Shortcodes:

Wir möchten einen benutzerdefinierten Shortcode erstellen, der eine einfache Grußbotschaft ausgibt, wenn er im Inhalt einer Seite oder eines Beitrags verwendet wird.

// Funktion für den benutzerdefinierten Shortcode
function mein_plugin_greeting_shortcode( $atts ) {
return 'Hallo, Willkommen auf unserer Webseite!';
}
// Shortcode registrieren
add_shortcode( 'mein_greeting', 'mein_plugin_greeting_shortcode' );

Erstellen eines benutzerdefinierten Widgets:

Wir möchten ein Widget erstellen, das eine Liste der neuesten Beiträge anzeigt.

// Widget-Klasse erstellen
class Mein_Latest_Posts_Widget extends WP_Widget {

// Konstruktor
public function __construct() {
parent::__construct(
'mein_latest_posts_widget',
'Mein Neueste Beiträge',
array( 'description' => 'Zeigt eine Liste der neuesten Beiträge an.' )
);
}

// Widget-Inhalt ausgeben
public function widget( $args, $instance ) {
// Widget-Code hier einfügen, um die neuesten Beiträge anzuzeigen
}

// Widget-Formular im Admin-Bereich anzeigen
public function form( $instance ) {
// Formularfelder für Widget-Optionen anzeigen
}

// Widget-Einstellungen speichern
public function update( $new_instance, $old_instance ) {
// Speichere Widget-Optionen hier
}
}
// Widget registrieren
function register_mein_latest_posts_widget() {
register_widget( 'Mein_Latest_Posts_Widget' );
}
add_action( 'widgets_init', 'register_mein_latest_posts_widget' );

Integration von benutzerdefinierten Post-Typen oder Taxonomien:

Wir möchten einen benutzerdefinierten Post-Typ für Testimonials erstellen.

// Funktion zum Erstellen des benutzerdefinierten Post-Typs
function mein_plugin_register_testimonial_post_type() {
register_post_type( 'testimonial',
array(
'labels' => array(
'name' => 'Testimonials',
'singular_name' => 'Testimonial'
),
'public' => true,
'has_archive' => true,
'rewrite' => array( 'slug' => 'testimonials' ),
)
);
}
// Hook zum Registrieren des Post-Typs
add_action( 'init', 'mein_plugin_register_testimonial_post_type' );

Mit diesen Beispielen haben wir die Funktionalität unseres Plugins erweitert, indem wir benutzerdefinierte Funktionen, Hooks, Shortcodes, Widgets und sogar einen benutzerdefinierten Post-Typ hinzugefügt haben. Du kannst diese Beispiele als Ausgangspunkt verwenden und sie entsprechend deinen Anforderungen anpassen.

Zusammenfassung des Codes für das Plugin „Mein Plugin“

Das Plugin „Mein Plugin“ ermöglicht die Erweiterung von WordPress um benutzerdefinierte Funktionen, Shortcodes, Widgets und sogar die Integration von benutzerdefinierten Post-Typen. Hier ist eine Zusammenfassung des gesamten Codes:

Plugin-Grundgerüst:

  1. Die Hauptdatei des Plugins „mein-plugin.php“ enthält die Plugin-Metadaten und definiert die grundlegenden Funktionalitäten.

Funktionalitäten und Hooks:

  1. Die Funktion mein_plugin_activate() wird beim Aktivieren des Plugins ausgeführt. Hier können gewünschte Aktionen ausgeführt werden, z.B. das Erstellen von Datenbanktabellen.

Benutzerdefinierte Shortcodes:

  1. Der Shortcode [mein_greeting] gibt eine einfache Grußbotschaft im Frontend aus. Die Funktion mein_plugin_greeting_shortcode() definiert den Inhalt des Shortcodes.

Benutzerdefiniertes Widget:

  1. Das Widget „Mein Neueste Beiträge“ zeigt eine Liste der neuesten Beiträge an. Die Klasse Mein_Latest_Posts_Widget definiert das Widget und enthält Methoden zum Anzeigen des Widget-Inhalts, zum Anzeigen von Formularfeldern im Admin-Bereich und zum Speichern von Widget-Einstellungen.

Integration von benutzerdefinierten Post-Typen:

  1. Der benutzerdefinierte Post-Typ „Testimonials“ wird mit der Funktion mein_plugin_register_testimonial_post_type() erstellt. Dies ermöglicht das Erstellen von Testimonial-Beiträgen mit eigenen Archiven und URLs.

Mit diesen Funktionalitäten kann das Plugin „Mein Plugin“ vielseitig eingesetzt werden, um WordPress-Seiten und -Beiträge zu erweitern und anzupassen. Es bietet eine flexible Lösung für verschiedene Anforderungen und kann leicht an die Bedürfnisse des Benutzers angepasst werden.

Der komplette Code als Beispiel:

<?php
/*
Plugin Name: Mein Plugin
Description: Dieses Plugin erweitert WordPress um benutzerdefinierte Funktionen, Shortcodes, Widgets und benutzerdefinierte Post-Typen.
Version: 1.0
Author: Dein Name
*/

if ( ! defined( 'ABSPATH' ) ) {
exit;
}

// Enqueue CSS und JS
function mein_plugin_enqueue_scripts() {
// CSS einbinden
wp_enqueue_style( 'mein-plugin-style', plugins_url( 'style.css', __FILE__ ) );

// JS einbinden
wp_enqueue_script( 'mein-plugin-script', plugins_url( 'script.js', __FILE__ ), array( 'jquery' ), '1.0', true );
}
add_action( 'wp_enqueue_scripts', 'mein_plugin_enqueue_scripts' );

// Funktion zur Aktivierung des Plugins
function mein_plugin_activate() {
// Führe bei Aktivierung des Plugins gewünschte Aktionen aus
}
register_activation_hook( __FILE__, 'mein_plugin_activate' );

// Funktion für den benutzerdefinierten Shortcode
function mein_plugin_greeting_shortcode( $atts ) {
return 'Hallo, Willkommen auf unserer Webseite!';
}
// Shortcode registrieren
add_shortcode( 'mein_greeting', 'mein_plugin_greeting_shortcode' );

// Widget-Klasse erstellen
class Mein_Latest_Posts_Widget extends WP_Widget {

// Konstruktor
public function __construct() {
parent::__construct(
'mein_latest_posts_widget',
'Mein Neueste Beiträge',
array( 'description' => 'Zeigt eine Liste der neuesten Beiträge an.' )
);
}

// Widget-Inhalt ausgeben
public function widget( $args, $instance ) {
// Widget-Code hier einfügen, um die neuesten Beiträge anzuzeigen
}

// Widget-Formular im Admin-Bereich anzeigen
public function form( $instance ) {
// Formularfelder für Widget-Optionen anzeigen
}

// Widget-Einstellungen speichern
public function update( $new_instance, $old_instance ) {
// Speichere Widget-Optionen hier
}
}
// Widget registrieren
function register_mein_latest_posts_widget() {
register_widget( 'Mein_Latest_Posts_Widget' );
}
add_action( 'widgets_init', 'register_mein_latest_posts_widget' );

// Funktion zum Erstellen des benutzerdefinierten Post-Typs
function mein_plugin_register_testimonial_post_type() {
register_post_type( 'testimonial',
array(
'labels' => array(
'name' => 'Testimonials',
'singular_name' => 'Testimonial'
),
'public' => true,
'has_archive' => true,
'rewrite' => array( 'slug' => 'testimonials' ),
)
);
}
// Hook zum Registrieren des Post-Typs
add_action( 'init', 'mein_plugin_register_testimonial_post_type' );

Avatar Keywordblog

Wer schreibt hier?:

Hey, ich bin René Nebeling, nahe an der 40, seit einigen Jahren Webdesigner bei renistic.com. Mein Fokus liegt darauf, nicht nur ansprechende Designs zu schaffen, sondern auch funktionale und benutzerfreundliche Websites zu entwickeln.

Auf keywordblog.de teile ich meine Gedanken, Erfahrungen und die neuesten Trends rund um Webdesign, SEO und mehr. Warum? Weil ich glaube, dass Wissen geteilt werden sollte, und ich möchte dir helfen, das Beste aus deiner Online-Präsenz herauszuholen.

In meinen Blogbeiträgen findest du nicht nur technische Tipps, sondern auch Einblicke in die Denkweise eines Webdesigners. Hier geht es nicht nur um Codes und Farben, sondern auch um die Geschichten, die eine Website erzählen kann.

Fragen, Kommentare oder Anregungen? Immer her damit!

Stay creative, René Nebeling
Oder hier kannst du auch Kontakt zu mir aufnehmen:


    Datenschutz

    Schreibe einen Kommentar